Saisonauftakt gelungen

Zum Saisonauftakt der RLO-B spielten die Herren von StraTus I gestern gegen die Spreewölfe I.
Das erste Tor der Saison 2013 fiel in der 7. Spielminute als Neuzugang Sascha Hainke in Unterzahl den Ball im Tor der Gäste versenkte. Dieses Tor konnten die Spreewölfe jedoch recht schnell ausgleichen. Es entwickelte sich ein enges Spiel mit Toren auf beiden Seiten, sodass der Spielstand nach 20 Minuten 3:2 lautete.
Im zweiten Drittel trafen zunächst nur die Gäste und gingen in der 24. Minute sogar mit 3:4 in Führung. Doch dann sollte sich das Blatt wenden. Zwei StraTus-Tore (darunter das erste für den zweiten Neuzugang Ronny Marquardt) brachten die erneute Führung der Heimmannschaft, die diese auch nicht mehr abgeben sollte. Pausenstand 5:4. Das letzte Drittel wurde dann zumindest von den Toren her recht einseitig. Fünf StraTus-Treffern stand nur einer der Spreewölfe gegenüber. Somit endete das Spiel mit 10:5. Der Sieg für StraTus war nicht unverdient, fällt aber doch etwas zu deutlich aus.

Fazit:
Die beiden Neuzugänge schlugen ein wie eine Bombe. Sieben der zehn Tore gehen auf das Konto der beiden Stürmer, wobei Hainke 5 Tore schoss und beide Tore von Marquardt auflegte. Letzterer gab außerdem 3 Vorlagen zu Hainkes Toren.

Bereits heute stand dann Spiel 2 der noch jungen Saison auf dem Plan. Zugast waren diesmal die Red Devils.
StraTus musste in diesem Spiel auf seine beiden Neuzugänge verzichten, sodass der Rest der Mannschaft zeigen musste, dass auch andere Tore schießen können.
Und sie zeigten! Ein 3-facher, ein doppelter und drei einfache Torschützen im Zusammenspiel mit dem glänzend aufgelegten Sebastian Brandt im StraTus-Tor fuhren einen über volle 60 Minuten ungefährdeten Sieg ein. Dass es den Gästen in jedem Drittel einmal gelang den Ball ins Tor zu bekommen, trübte die Freude nicht. Somit hieß es am Ende 8:3 und das Maximum von 6 Punkten aus 2 Spielen steht auf dem StraTus-Konto.

Gesamtfazit vom Wochenende:
18 Tore aus 2 Spielen bei nur 8 Gegentreffern täuschen durchaus etwas darüber hinweg, dass längst nicht alles rund läuft beim Team um Kapitän Paul Lagé. Stimmt es zwar in der Offensive – insgesamt gab es je 7 verschiedene Torschützen und Vorlagengeber – so ist die Abwehr doch zumeist noch eher unvorhanden. Hätten sich die Gegner im Abschluss nicht oftmals einfach zu ungeschickt angestellt und hätte man mit Brandt nicht einen so guten Torhüter zwischen den Pfosten, so hätten die Ergebnisse des Wochenendes auch ganz schnell anders aussehen können.

Aufstellung StraTus (Tore + Vorlagen in Klammern):
vs. Spreewölfe: Sebastian Brandt – Paul Lagé (C) (0 +2), Marcus Proske (A) (1 + 0), Martin Beese, Peer Borck (1 + 0), Stefan Büschel (0 +1), Arne Felsch, Sascha Hainke (5 + 2), Ronny Marquardt (2 +3), Stefan Stegmann (1 + 0), Florian Theuser
vs. Red Devils: Sebastian Brandt – Paul Lagé (C) (2 +3), René Beuthner (A) (3 + 1), Martin Beese (0 +1), Peer Borck (1 + 0), Stefan Büschel, Marcus Proske (1 + 1), Stefan Stegmann (1 + 0), Florian Theuser